Presse & Zeitungsartikel

 

05. November 2014

Welt-Diabetes-Tag: Kostenlose Blutzuckermessaktion und Vortrag mit Chefarzt Dr. Raggi

 

Das AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUSES STUTTGART bietet aus Anlass des Welt-Diabetes-Tages am Freitag, 14. November, von 13 bis 15 Uhr im Empfangsbereich eine kostenlose Blutzuckermessaktion an. Um 15 Uhr informiert Chefarzt Dr. Matthias C. Raggi in einem 30-minütigen Vortrag unter dem Thema "Übergewicht und Diabetes – Skalpell statt Spritze?" über moderne chirurgische Behandlungsmöglichkeiten des Diabetes. Außerdem beraten Fachärzte des Fußzentrums Stuttgart kostenlos zu Fußproblemen und Ärzte der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie stellen die chirurgische Therapie des Diabetes vor. Der Welt-Diabetes-Tag wurde von der International Diabetes Federation und der Weltgesundheitsorganisation als weltweiter Aktionstag 1991 eingeführt, um auf die steigende Verbreitung des Diabetes mellitus aufmerksam zu machen. Seit 2007 ist der Welt-Diabetes-Tag ein offizieller Tag der Vereinten Nationen. "Mit der Blutzuckermessaktion kann man den aktuellen Blutzuckerwert feststellen und unter Umständen Hinweise für eine bislang nicht diagnostizierte Erkrankung erhalten", erklärt Irene Feucht, Diabetesberaterin DDG des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUSES STUTTGART, die die Aktion betreut.

 

Download PDF

13. Oktober 2014

Schnelle Hilfe im AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART

 

Das AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART, ein Krankenhaus der Allgemeinversorgung mit 150 Betten im Herzen von Stuttgart, bietet ab sofort eine zentrale Stelle für Notfälle an. Dazu wurden die Innere und die Chirurgische Ambulanz an einem Ort gebündelt. Die Behandlungsräume sind mit modernsten medizinischen Geräten eingerichtet. Rund um die Uhr steht ein engagiertes und kompetentes Team aus Pflegekräften und Ärzten zur Verfügung. Die neue Notaufnahme befindet sich im zweiten Stock des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUSES STUTTGART. Der zentrale Anlaufpunkt gewährleistet mit den direkten Ansprechpartnern nicht nur für den Rettungsdienst kürzere Wege und reduziert Wartezeiten, da nun alle Fachambulanzen direkt erreichbar und alle diagnostischen Einrichtungen wie Röntgen, Ultraschall und Endoskopie räumlich direkt nebeneinander angesiedelt sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der neu geschaffenen Zentralen Notaufnahme verstehen sich als Schaltstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung der Patientinnen und Patienten. Dies geschieht in vertrauensvoller und enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, den niedergelassenen Ärzten und den Notärzten. Die qualifizierte Vorarbeit der Zentralen Notaufnahme nach den entsprechenden Standards in Diagnostik und Therapie verspricht den Patientinnen und Patienten die bestmögliche Behandlung. 

 

Download PDF

14. Oktober 2014

AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART erfolgreich rezertifiziert

 

Das AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART wurde nach DIN EN ISO 9001:2008 erfolgreich rezertifiziert. Damit erhielten sämtliche Fachabteilungen des Krankenhauses der Allgemeinversorgung im Herzen von Stuttgart die Bescheinigung, dass sie hervorragend arbeiten und die Qualitätsstandards erfüllen. Die Auditoren Hedwig Semmusch und Dr. Herrmut Mayen von proCum Cert lobten bei der dreitägigen Begehung des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUSES STUTTGART vor allem das überdurchschnittliche Engagement der rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. ProCum Cert begeht deutschlandweit konfessionelle und öffentliche Krankenhäuser. Trotz hoher Arbeitsbelastung sei die Qualität der Betreuung sehr gut. Das Engagement zeige sich deutlich in der Zufriedenheit der befragten Patienten. Das Fachpersonal gehe sehr gut auf die Patienten ein und behandle jeden nach seinen individuellen Bedürfnissen. Bei der Aufklärung über Krankheiten und Behandlungsmethoden zeige sich die hohe Sorgfalt im Umgang mit den Patienten. Für die gründliche und genaue Dokumentation fand das Auditorenteam ebenfalls lobende Worte. Einen besonderen Pluspunkt erhielt die ethische Orientierung des Krankenhauses mit über 100-jähriger diakonischer Tradition. Sie sei vorbildlich. Auch mit der monatlichen Vortragsreihe "Medizin im Dialog" würden viele Medizininteressierte erreicht. Das Auditoren-Team gab zum Abschluss viele hilfreiche Tipps weiter und zeigte Verbesserungsmöglichkeiten auf, die das Krankenhaus umgehend umsetzen wird. Das AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART ist seit November 2011 zertifiziert. 

 

Download PDF

16. Juli 2014


Informationsabend "Krankhaftes Übergewicht" des Adipositaszentrums Stutttgart 

 

"Adipositas – Was tun bei Übergewicht?" – mit dieser Frage beschäftigt sich ein Informationsabend am Dienstag, 22. Juli, um 17 Uhr im AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART, Hohenheimer Straße 21. Das Krankenhaus im Herzen von Stuttgart bietet künftig jeden dritten Dienstag im Monat Gruppenabende an. Dabei stellt das Ärzteteam um Dr. Matthias Raggi, Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Oberarzt Dr. Emre Tanay konservative und operative Therapiemöglichkeiten vor, wie krankhaftes Übergewicht mit oder ohne Operation effektiv und dauerhaft reduziert werden kann. Dr. med. Matthias Raggi ist Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie und verfügt darüber hinaus über die Zusatzbezeichnungen Spezielle Chirurgische Intensivmedizin, Notfallmedizin, Ernährungsmedizin und Coloproctology (UEMS). Seit 2009 war Dr. Matthias Claudius Raggi als Leitender Oberarzt am Klinikum Stuttgart, Krankenhaus Bad Cannstatt tätig. Dort baute er das Adipositaszentrum aus und erreichte die Zertifizierung als Referenzzentrum für Adipositaschirurgie. Viel Erfahrung bringt er mit aus dem Bereich der onkologischen Chirurgie des gesamten Gastrointestinaltraktes, der minimal-invasiven Chirurgie, der Hernienchirurgie sowie der Koloproktologie. Seine chirurgische Ausbildung erhielt der neue Chefarzt am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität in München von Univ.-Prof. Dr. Jörg Rüdiger Siewert, einem der führenden deutschen Viszeralchirurgen, der die strukturierte, interdisziplinäre Krebsdiagnostik und -therapie wesentlich förderte. Schwerpunkte waren hierbei vor allem die onkologische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes sowie multimodale Behandlungskonzepte. Basierend auf diesen Grundlagen etablierte Dr. Matthias Claudius Raggi zahlreiche Operationen auf hochmodernem, minimal-invasivem Weg. An der Technischen Universität München forschte der Mediziner auf dem Gebiet der Transplantationsmedizin. Qualitätsoptimierung in der Transplantation ist sein Habilitationsthema. Zusätzlich absolvierte Dr. med. Matthias Raggi ein berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaft für Ärzte an der Fachhochschule Neu-Ulm, das er 2005 mit einem Master of Business Administration (MBA) abschloss. Außerdem beschäftigt er sich intensiv mit Qualitätsmanagement, verfügt über die Zusatzbezeichnung "Ärztliches Qualitätsmanagement" und ist Prüfer an der Ärztekammer. 

 

Download PDF

HERZLICH WILLKOMMEN

AUF UNSERER SEITE

ADIPOSITAS SELBSTHILFEGRUPPE

SHORTCUT LINKS

Unsere Mission

Diese Homepage wurde mit freundlicher  Unterstützung der AOK Stuttgart-Böblingen und der AOK Neckar-Fils erstellt.

 

© 2019 WinX - 2005 - 2019 Adipositas Selbsthilfegruppe. Alle Rechte vorbehalten.